Spurensicherung

anonyme spurensicherung nach sexualstraftat 

Wenn Sie von einer Sexualstraftat betroffen sind oder waren, ... 

 

... befinden Sie sich körperlich und psychisch in einer schwierigen Situation.

Sie sollten sich auf jeden Fall so zeitnah wie möglich medizinisch untersuchen lassen, auch wenn keine sichtbaren Verletzungen erkennbar sind.

 

Bei einer erlebten Sexualstraftat stellt sich den Betroffenen meist auch die Frage, ob eine Anzeige erstattet werden soll. Viele haben aber Angst davor oder sind auf Grund der traumatischen Erfahrungen nicht in der Lage diese Entscheidung zeitnah zu treffen. 

Sie haben auf jeden fall Zeit, ...

...sich diesen Schritt in Ruhe zu überlegen.

Wichtig ist, dass mögliche Tatspuren (z.b. Sperma, Verletzungen) direkt gesichert werden. 

 

Es stehen Ihnen dabei zwei Wege offen:

 

Wenn Sie sicher sind, dass Sie eine Anzeige erstatten möchten...

...dann wenden Sie sich zuerst an das Kommissariat für Sexualdelikte (K32) der Polizei: 0421- 36 23 832. Diese leitet alle erforderlichen Schritte ein und bringt Sie zur Untersuchung und Spurensicherung in eine Klinik.

 

 

Wenn Sie sich zunächst keine Anzeigenerstattung vorstellen können...

…wenden Sie sich an eine der folgenden Kliniken mit der Bitte um eine Anonyme Spurensicherung:

Der:die Ärtz:in wird mögliche Tatspuren sichern. Ihre Spuren werden daraufhin mit einer Chiffrenummer anonym für 10 Jahre gelagert. Davon erfährt die Polizei nichts. 

 

An folgende Kliniken in Bremen können Sie sich wenden:

KLINIKUM BREMEN-MITTE

St. Jürgen-Str. 1
28177 Bremen

Tel. 0421 497-77877

 

KLINIKUM LINKS DER WESER

Senator-Weßling-Straße 1
28277 Bremen

Tel. 0421 879-0

 

KLINIKUM BREMEN-NORD
Hammersbecker Str. 228
28755 Bremen

Tel. 0421 6606-1300

 

Was ist die Anonyme Spurensicherung nach Sexualstraftat? 
  • Anonyme, kostenfreie Sicherung der Spuren eines sexuellen Übergriffs am Klinikum Mitte, Klinikum Links der Weser, Klinikum Nord und am Klinikum Reinkenheide in Bremerhaven – ohne Krankenkassenkarte.
  • Chiffrierte Lagerung der Spuren über einen Zeitraum von 10 Jahren.
  • Gesicherte Spuren tragen in einem möglichen Strafverfahren zu einer besseren Beweisbarkeit der Tat vor Gericht bei.
  • Mit dem Angebot der Anonymen Spurensicherung zeigt die Stadt Bremen Solidarität mit den Betroffenen und ermöglicht ihnen mehr Handlungs­spielraum.
Wie ist der Ablauf der Anonymen Spurensicherung nach Sexualstraftat?
  • Sie suchen ein Klinikum der Gesundheit Nord auf (Kontaktdaten siehe oben). Wenn Sie keine Anzeige erstatten möchten, bitten Sie um eine "Anonyme Spurensicherung".
  • Die Mitarbeiter:innen im Klinikum sind über die Vorgehensweise der Anonymen Spurensicherung informiert und halten ein Set zur Spurensicherung bereit.
  • Nach der Spurensicherung verbleibt der ärztliche Untersuchungsbericht mit Ihren anonymisierten Daten im Klinikum. Die gesicherten Spuren (z. B. Kleidung, Spermaspuren) werden chiffriert gelagert.
  • Mittels dieser Chiffrenummer können Ihre abgegebenen Spuren bei einer späteren Anzeigenerstattung Ihrem Untersuchungsbericht sicher zugeordnet werden.
  • Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt Anzeige erstatten wollen, dann weisen Sie die Polizei bitte darauf hin, dass die Tatspuren anonym gesichert wurden. Die Polizei kümmert sich dann um die notwendigen Schritte.
  • Erfolgt keine Anzeige, werden Ihre Spuren nach 10 Jahren vernichtet.

Begleitwort der ehemaligen Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz zur Kampagne

„Die Einrichtung der Anonymen Spurensicherung in Bremen ist eine wichtige Errungenschaft. Es ist bekannt, wie weit verbreitet sexualisierte Gewalt ist und es ist bekannt, wie wenige dieser Taten überhaupt angezeigt werden. Betroffene, die sich zu einer Anzeige entschließen, müssen häufig erleben, dass ihre Aussage alleine nicht reicht, damit es zu einer Verurteilung kommt. Hier setzt die Anonyme Spurensicherung an. Sie ermöglicht es Menschen, die sexuelle Übergriffe erlebt haben, Spuren direkt nach der Tat sichern zu lassen, ohne dass sofort eine Entscheidung bezüglich einer Anzeige gefällt werden muss. Wenn eine Betroffene oder ein Betroffener sich dann später für eine Anzeige entscheidet, kann die Anonyme Spurensicherung die Beweislage im Verfahren verbessern. Gerade bei der schwierigen Beweislast, die bei Sexualdelikten in der Regel besteht, begrüße ich die Einrichtung der Anonymen Spurensicherung in Bremen ausdrücklich. Die ersten Erfahrungswerte zeigen, dass sie bereits jetzt gut angenommen wird. Sie sollte flächendeckend in Bremen bekannt gemacht werden, damit jede Bremerin und jeder Bremer schon informiert ist, bevor es zu einer Straftat kommt. Die Kampagne zur Bekanntmachung der Anonymen Spurensicherung hat meine volle Unterstützung.“    Senatorin a.D. Eva Quante-Brandt